corona homeoffice

Homeoffice wegen Coronavirus – Wir lösen Ihr Telefonieproblem

Veröffentlicht am

Homeoffice in 24h – Komplette Telefonie von Zuhause – Keine Rufnummernportierung – Endgeräte bis an die Haustür

Deutschland befindet sich derzeit im Corona-Ausnahmezustand.

Einige Unternehmen werden nun damit konfrontiert, dass durch einen Coronafall im Betrieb viele bis alle Mitarbeiter mehrere Wochen in häuslicher Quarantäne verbringen müssen und nicht mehr vor Ort im Büro arbeiten können. Ein solcher Ausfall bedeutet bestenfalls einen Umsatzverlust, schlimmstenfalls den wirtschaftlichen Totalschaden.


Kontaktieren Sie uns jetzt:

3 Gründe, weshalb Sie sich jetzt um ein Home-Office-Setup kümmern sollten:

  • Sie haben einen Coronafall im Unternehmen und Ihre Mitarbeiter müssen in häusliche Quarantäne
  • Sie möchten Ihre Mitarbeiter vorbeugend schützen, indem sie von Zuhause aus weiterarbeiten
  • Sie haben eine Home-Office-Auflage und müssen Ihren Mitarbeitern die Arbeit von Zuhause aus ermöglichen


Wir machen Ihre Telefonanlage fit für's Homeoffice – inklusive Bürorufnummern

WIRECLOUD bietet Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, die gesamte Telefonie inklusive aller Rufnummern und Funktionen ins Homeoffice umzuziehen. Innerhalb eines Tages können Sie und Ihre Mitarbeiter mit Ihrer Homeoffice Ausstattung ganz normal von Zuhause aus telefonieren, sämtliche Funktionen nutzen und Faxe verschicken. Dabei behalten Sie für eingehende und ausgehende Anrufe Ihre bekannte Bürorufnummer. Für den Gesprächspartner sieht es also so aus, als säßen Sie an Ihrem Arbeitsplatz im Büro.


Cloud Telefonie

Was benötige ich für Telefonie im Homeoffice?

Um von Zuhause aus zu arbeiten, benötigen Sie einen WIRECLOUD-Account, einen Internetanschluss und ein VoIP-Endgerät. Ein VoIP-Endgerät kann entweder ein VoIP-fähiges Tischtelefon (z.B. Gigaset) oder ein Softphone sein. Ein Softphone ist eine Software für den PC/Laptop bzw. eine App für Ihr Handy. Was Sie ansonsten benötigen und worauf Sie bei der Einrichtung Ihres Homeoffice achten sollten, erfahren Sie in unserem Beitrag Homeoffice Ausstattung.

Wenn Sie per Softphone über Ihren PC telefonieren möchten, empfiehlt sich zusätzlich ein Headset, um den klassischen Telefonhörer zu ersetzen. Sollte das Softphone als App auf Ihrem Handy installiert sein, nutzen Sie Ihr Handy als Sprechgerät, rufen aber nicht unter Ihrer privaten Handynummer an, sondern unter der Ihnen zugehörigen Bürorufnummer, welche über die App angesteuert wird. Sie können Ihr Handy abgesehen davon ganz normal weiternutzen.


Wie genau wird Telefonie im Homeoffice möglich?

Zunächst müssen Sie ein kostenloses Konto bei WIRECLOUD erstellen. Über diesen persönlichen Zugang werden später alle Einstellungen zur Telefonie im Homeoffice vorgenommen. Anschließend müssen Sie Ihren derzeitigen Telefonanbieter anweisen, die eingehenden Anrufe an WIRECLOUD umzuleiten. Über unser Rechenzentrum werden die eingehenden Anrufe dann an die entsprechenden VoIP-Tischtelefone (oder Software-Installationen) bei Ihrem Mitarbeiter zu Hause weitergeleitet.

Das bedeutet, dass Sie wie zuvor unter Ihrer Büronummer angerufen werden können. Auch ausgehende Anrufe können Sie über unsere Cloud unter Ihrer gewohnten Durchwahl von Zuhause aus tätigen. Wir liefern Ihnen - falls gewünscht - die benötigte VoIP-Hardware innerhalb von 24 Stunden nach Hause.

Für besonders dringende Notfälle bieten wir auch die Möglichkeit, Ihre eingehenden Anrufe vorläufig auf die Mobiltelefone Ihrer Mitarbeiter umzuleiten.  


Keine Rufnummernportierung nötig

Um unter Ihrer eigenen Rufnummer im Homeoffice erreichbar zu sein, brauchen Sie Ihre bestehenden Nummern NICHT von Ihrem Anbieter zu WIRECLOUD zu portieren. Durch die Rufumleitung schaffen wir die Rahmenbedingungen für die sofortige Nutzung Ihrer Telefonanlage im Homeoffice.


Kosten der Telefonie im Homeoffice

✓Bis zu 5.000 Nebenstellen
✓Erreichbar unter gewohnter Nummer
✓Alle Funktionen verfügbar
✓Hardware nach Hause in 24h
✓Deutschland Festnetz: 0,9 Cent/Min
✓Deutschland Mobil: für 8,9 Cent/Min


FAQ

Muss ich den Anbieter wechseln?
Nein, die Lösung funktioniert über eine Rufumleitung. Es sind weder ein Anbieterwechsel, noch eine Portierung der Rufnummern nötig.

Wie lange bleibt die Umleitung bestehen? Was passiert danach?
Das entscheiden Sie selbst. Sobald Sie wieder ausschließlich aus dem Büro telefonieren möchten, können die Umleitungen unter Einhaltung unserer Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende abgeschaltet werden. Es steht Ihnen selbstverständlich frei, Ihre Telefonie komplett auf eine moderne Cloud-Lösung wie die WIRECLOUD umzustellen.

Was muss ich selber erleldigen?
Sie legen einen WIRECLOUD-Account an und entscheiden sich wahlweise für ein Hard- oder Softphone. Sie müssen ferner bei Ihrem Telefonieanbieter eine Weiterleitung der eingehenden Anrufe zu WIRECLOUD veranlassen.

Wie schnell steht das Homeoffice bereit?
Die Umstellung auf Homeoffice können wir in 24h umsetzen. Eine notfallmäßige Umleitung aller eingehenden Anrufe auf die Mobiltelefone Ihrer Mitarbeiter ist in wenigen Stunden eingerichtet.

Wie schnell erhalten wir die VoIP-Hardware?
In der Regel sind Bestellungen, die bis 15h an einem Werktag getätigt werden, am nächsten Tag da (Lieferengpässe ausgenommen)

Brauche in notwendigerweise Hardware?
Nein. Sie können auch über eine Software auf dem PC oder Mobiltelefon (Softphone) telefonieren. Hierzu empfiehlt sich dennoch ein Headset, um eine gute Gesprächsqualität zu gewährleisten.

Welche Kosten entstehen für mich?
Auf der Seite Ihres Telefonieanbieters entstehen Ihnen Kosten für die Umleitung. Auf der WIRECLOUD-Seite entstehen Kosten durch die mtl. Grundgebühr pro Nebenstelle von 2,50€. Hinzu kommen die Minutenpreise für die geführten Telefonate.

Haben Sie weitere Fragen?
Kontaktieren Sie unseren Support unter 0221 999 999 36