TK Anlage aus der Cloud - So einfach ist der Umstieg!

tk-anlage

TK Anlage - Was bedeutet das?

Die Kurzform TK-Anlage steht für den Begriff Telekommunikationsanlage, welche an das öffentliche Telefonnetz angeschlossen ist und neben klassischen Telefonen auch andere Endgeräte wie Faxgeräte oder Anrufbeantworter umfassen kann. Meist ist mit dem Begriff TK-Anlage eine traditionelle, sprich eine nicht VoIP-fähige TK-Anlage gemeint, die als Hardware bei dem jeweiligen Unternehmen im Serverraum steht. Weitere gleichbedeutende Begriffe sind zum Beispiel Telefonanlage, Nebenstellenanlage oder PBX. 

Moderne TK Anlagen müssen nicht zwingend analog oder ISDN-gebunden sein, sondern können auch VoIP-kompatible Cloud Telefonanlage sein. Dabei wird die traditionelle, lokal gehostete TK-Anlage durch eine Cloud Telefonanlage in einem Rechenzentrum des jeweiligen Providers ersetzt. Die TK-Anlage wird dann per Internet mit dem Unternehmen und den Endgeräten verbunden. Das Unternehmen hat den Vorteil, dass es am Standort keine eigene TK-Anlage mehr betreiben muss.

Jede TK-Anlage (analog, ISDN und VoIP) bietet Nutzern die Möglichkeit, Anrufe sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens zu tätigen. Ruft ein Mitarbeiter nun einen Kollegen, dessen Endgerät auch an die Telefonanlage angeschlossen ist, direkt über die interne Durchwahl an, entstehen bei diesen Gesprächen keine Kosten.


tk-anlage

Die klassische TK-Anlage

Wenn man von der klassischen Telefonanlage spricht, bezieht man sich dabei in der Regel auf die analoge- oder ISDN-Anschlussart, die Signale über Kupfer- oder Glasfaserkabeln leitet. Die Anschlussarten unterscheiden sich stark, da hiervon unter anderem abhängig ist, wie viele Gespräche parallel geführt werden können.

Beginnen wir chronologisch mit der analogen Telefonanlage.
Bei dieser Variante bestehen Anschlussmöglichkeiten für bis zu zwei Leitungen. Für jede Amtsleitung können höchstens acht Telefonarbeitsplätze (auch Nebenstellen genannt) hinzugefügt werden. Über die analoge Leitung kann aus technischen Gründen nur ein Gespräch gleichzeitig geführt werden, welches schon einmal einen großen Nachteil gegenüber des ISDN-Anschlusses darstellt.

Das Integrated Services Digital Network (kurz ISDN) bietet eine andere Form des Anlagenanschluss. Mit der wichtigste Unterschied zum analogen Anschluss besteht darin, dass ISDN auf digitale Sprachübertragung ausgerichtet ist.
ISDN bietet den Vorteil, dass dem Nutzer trotz nur einem verlegten Kabel gleich zwei Kanäle zur selben Zeit für Telefonate zur Verfügung stehen. Dementsprechend wäre, sofern auf der ersten Leitung telefoniert wird, auf der zweiten Leitung ein paralleles Gespräch möglich.
Zusätzlich besteht für diese Anschlussart die Möglichkeit über einen zusätzlichen ISDN-Primärmultiplexanschluss 30 parallele Verbindungen zu ermöglichen, was sich besonders bei Firmen mit vielen Mitarbeitern als profitabel erwiesen hat.

Trotz des derzeitigen Trends, alle Anschlüsse auf VoIP umzustellen, können Sie weiterhin Ihre analoge- oder ISDN Anlage nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie weiterhin mit IP Telefonie ISDN Telefonanlage nutzen können. In unserem Ratgeber Telefonanlage VoIP erfahren Sie, wie Sie ein analoges Telefon mittels VoIP Gateway an eine VoIP Telefonanlage anschließen können.


tk-anlage

Funktionen der klassischen TK-Anlage

Sobald man mit einer TK-Anlage operiert, stehen einem verschiedene Funktionen zur Verfügung, die man von der privaten Telefonie zu Hause nicht gewöhnt ist. Folgende ausgewählte Funktionen gehören zu den Standardfunktionen einer TK-Anlage:

Halten

„Halten“ ermöglicht es Ihnen, einen Anrufer in der Warteschleife zu halten ohne dass dieser aus der Leitung fliegt. Auf diese Weise kann der Mitarbeiter den Anrufer vorübergehend “auf stumm” stellen, um sich beispielsweise bei einem Kollegen eine Rückfrage zu stellen, ohne dass der Anrufer dies hört. Während der Anrufer auf “halten” gestellt ist, hört er entweder Wartemusik oder einen anderen Ton, der das Halten signalisiert.

Makeln

Hierunter versteht man das hin und her wechseln zwischen verschiedenen aktiven Telefonaten. Ein Nutzer kann zum Beispiel mit drei Anrufern über drei Leitungen gleichzeitig kommunizieren, während auf einer Leitung gesprochen wird und die anderen zwei Leitungen auf “halten” stehen. Möchter der Nutzer nun zu einer anderen Person wechseln so kann er dies tun, ohne dass der Nutzer auf der zuvor aktiven Leitung aus der Leitung fliegt

Anklopfen

Eine Funktion, die viele von ihrem eigenen Mobiltelefon kennen ist das “Anklopfen”. Ruft während eines Gesprächs ein anderer Anrufer an, so wird dem Nutzer dieser eingehende Anruf als Klopfzeichen signalisiert und nicht durch den regulären Klingelton. Der Nutzer hat die Möglichkeit zu kontrollieren wer der eingehende Anrufer ist, ohne dass das laufende Gespräch gestört wird.

Rufumleitung

Wie der Name schon sagt, kann man mit der Funktion “Rufumleitung” eine Weiterleitung auf ein anderes Telefon einrichten. So kann man bei Außenterminen oder in der Mittagspause Anrufe auf sein Handy umleiten und bleibt somit erreichbar, auch wenn man sich nicht am Arbeitsplatz befindet.

Eine TK Anlage aus der Cloud hat den Vorteil gegenüber einer traditionellen TK Anlage, dass Funktionen flexibel hinzugefügt oder wieder entfernt werden können. Die Cloud Telefonanlage von WIRECLOUD bietet Ihnen über 150+ Funktionen, aus denen Sie, je nach Bedürfnis Ihres Unternehmens, auswählen können.


tk-anlage

Cloud Telefonanlage als Lösung für die Zukunft

Eine Cloud Telefonanlage ist eine Art der TK-Anlage, bei der kein herkömmlicher Telefonanschluss mehr benötigt wird, sondern die Gespräche über das Internet geführt werden. Eine solche cloudbasiert TK-Anlage wird auch als IP-Private Branch Exchange (PBX) bezeichnet.
Während des VoIP Gesprächs wird die Sprache des Sprechers von der analogen Form in digitale Daten übersetzt. Auf der Seite des Zuhörers werden die einzelnen Datenpakete zur ursprünglichen Sprache wieder zusammengesetzt.
Um diese Datenpakete über das Web zu verschicken, wird SIP (Session Initiation Protocol) genutzt. Damit dies funktioniert, muss sich jeder Teilnehmer per SIP-Adresse über einen SIP-Server anmelden. Somit können sich die Endgeräte der Teilnehmer durch den SIP-Server über die IP-Adresse des Geräts des anderen miteinander verbinden.
Ferner ist es möglich, dass herkömmliche Telefonanlagen durch einen sogenannten VoIP-Gateway an das VoIP-Netzwerk angeschlossen werden. Durch diese Art der Anbindung ist es möglich ohne große Umstände auf eine cloudbasierte Telefonanlage zu wechseln und die alte Hardware zu behalten.
In diesem WIRECLOUD Blog Beitrag über Cloud Telefonie, finden Sie spannende Informationen über die Geschichte, den technischen Hintergrund oder begriffliche Unterschiede innerhalb der Cloud Telefonie.


Cloud TK Anlage – WIRECLOUD

Eine TK-Anlage aus der Cloud, oft auch als Online Telefonanlage oder virtuelle Telefonanlage bezeichnet, ist eine softwarebasierte Lösung für Telefonie, bei der weder Hardware, noch analoge Telefonleitungen oder ISDN-Anschlüsse benötigt werden.

Eine Cloud TK-Anlage passt sich aufgrund ihrer Flexibilität schnell an die Größe Ihres Unternehmens an. In diesem Kontext spricht man auch von der Skalierbarkeit einer Cloud TK-Anlage.

Dadurch, dass im Unternehmen selbst keine physische Telefonanlage mehr vorhanden sein muss, fallen bei einer TK Anlage aus der Cloud keine zusätzlichen Kosten für Hardware an, weshalb eine virtuelle Telefonanlage besonders für Start-Ups und kleine mittelständische Unternehmen attraktiv wird.

Dem Nutzer einer Cloud TK-Anlage stehen neben den bereits angesprochenen Funktionen einer ISDN-Anlage wie Halten, Makeln und Weiterleiten, zahlreiche weitere Funktionen zur Verfügung. WIRECLOUD bietet seinen Nutzern mehr als 150 Funktionen, welche aus unserem Rechenzentrum über das Internet per VoIP bereitgestellt werden. Das klingt alles zu gut um wahr zu sein? Die einzige Voraussetzung besteht darin, dass Sie einen leistungsstarken Internetanschluss mit ausreichender Bandbreite haben. Die Anzahl der parallel stattfindenden Gespräche über die Cloud TK-Anlage ist theoretisch unbegrenzt, da er von der vorliegenden Bandbreite abhängig ist. Man rechnet 100 KBit/s als ausreichende Bandbreite für ein VoIP Gespräch.

WIRECLOUD lässt sich spielend leicht über unseren Login Bereich von allen Standorten weltweit bedienen und immer auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zuschneiden, indem Sie zum Beispiel neue Funktionen kostenfrei dazubuchen. Durch die Skalierbarkeit der Cloud TK-Anlage können Sie mit wenigen Mausklicks neue Rufnummern und neue Geräte der TK-Anlage hinzufügen.

Neben der großen Flexibilität durch die globale Standortunabhängigkeit und die einfache Handhabung, ist das Pricing besonders interessant für Kunden. Bei WIRECLOUD zahlen Sie nur pro genutzte Nebenstelle, sprich den Telefonarbeitsplatz, den Sie wirklich benutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie bei der entsprechenden Nebenstelle über eine oder über hundert Rufnummern erreichbar sind.


TK Anlage

Planung und Beratung

Sofern Sie sich für das Thema TK-Anlage über Cloud interessieren, stehen wir bei WIRECLOUD Ihnen gerne jederzeit für Rückfragen und Hilfestellungen, unabhängig davon ob Sie bei uns Kunde sind oder nicht, zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an unter 0221 999 999 36

TK Anlage WIRECLOUD kostenlos testen