0221-999 999 36

Im Mediapark 5 

50670 Köln

Softphone

Telefonieren über den Computer oder die mobile App

Was genau ist ein Softphone und welche Vorteile bietet es? Diese Frage beantworten wir Ihnen in diesem Artikel. Ferner klären wir die Unterschiede zu herkömmlichen VoIP Telefonen (Hardphones) auf, besprechen Vor- und Nachteile und und empfehlen Ihnen das passende Softphone für Ihr Betriebssystem.

Was genau ist ein Softphone?

Als Softphone bezeichnet man eine Software, die lokal auf einem Rechner oder Mobiltelefon installiert wird und mit welcher der Nutzer einer virtuellen Telefonanlage über seine Geschäftsnummer Telefonate starten und annehmen kann. In der Regel wird für das Hören und Sprechen ein Headset verwendet. 

Durch das Softphone wird demnach VoIP Telefonie ermöglicht, ohne dass der Nutzer dabei ein physisches VoIP Telefon nutzt; dieses wird durch die Softphone-Software ersetzt.


Die Oberfläche des Softphones ähnelt der eines gewöhnlichen Telefons und bildet dieses oft virtuell ab. Somit können Sie die Zahlen der Zielrufnummer eingeben, indem Sie die entsprechende Ziffer auf dem virtuellen Wählblock anklicken, alternativ können Sie auch die Tastatur Ihres Rechners benutzen.

Für die erfolgreiche Telefonie via Softphone auf einem Rechner ist eine funktionale Soundkarte selbstverständlich eine Grundvoraussetzung. 

Wenn Sie die Softphone App auf Ihrem Mobiltelefon nutzen, telefonieren Sie in diesem Fall mit Ihrem Handy wie bei gewöhnlichen Gesprächen über das integrierte Mikrofon und den integrierten Lautsprecher. Ähnlich wie bei einem physischen IP-Telefone wird der Verbindungsauf- und abbau bei einem Softphone über das SIP-Protokoll geregelt.

Bria Softphone Client

softphone

Wann lohnt sich ein Softphone?

Da das Softphone das klassische Hardphone ersetzt liegt ein Hauptvorteil in der Einsparung der Anschaffungskosten für die VoIP Telefone. Dementsprechend profitieren insbesondere junge Unternehmen und Startups, welche über ein geringes Budget verfügen. Da die Hintergrundprozesse eines Softphones dieselben sind wie bei Hardphones, entstehen durch die Verwendung von Softphones keine Nachteile im Hinblick auf die Funktionalität. Zusätzlich stehen die meisten Softphones (oft jedoch nur in der Basisvariante) kostenlos zum Download zur Verfügung.

Softphones sind auch lohnenswert für Mitarbeiter, die häufig außerhalb der Firma unterwegs sind oder im Home Office arbeiten. Durch das Softphone auf Laptop oder Mobiltelefon können Sie weltweit von unterwegs mit der Software telefonieren. Die Voraussetzung hierfür besteht darin, über eine stabile Internetverbindung zu verfügen.

Softphone & Hardphone im Vergleich

Nach der Umstellung auf eine virtuelle Telefonanlage stellt sich in diesem Zusammenhang oft die Frage, ob Sie Ihre Mitarbeiter mit VoIP Hardware, sprich physischen Telefonen am Arbeitsplatz, ausstatten möchten oder lieber auf die kostengünstigere flexiblere Lösung per Softphone zurückgreifen wollen.


Im Folgenden finden Sie die Vor- und Nachteile beider Varianten:

Vorteile des Softphones

Wie schon eingangs erwähnt sparen Sie die Anschaffungskosten für VoIP Hardware ein, sofern Sie sich für das Softphone entscheiden. Die meisten Softphones sind kostenlos online verfügbar und dürften selbst in der kostenpflichtigen Vollversion preislich günstiger sein als die Anschaffung eines physischen VoIP-Telefons.

Kosten sparen

Durch das einfache Hinzufügen und Entfernen von SIP-Clients können Sie Ihre virtuelle Telefonanlage optimal auf die Zahl Ihrer Mitarbeiter einstellen. Kommt beispielsweise ein neuer Mitarbeiter hinzu, müssen Sie keine Hardware konfigurieren sondern installieren diesem Mitarbeiter einfach das Softphone auf dem Rechner. 

Skalierbarkeit

Über das Softphone auf Ihrem Laptop oder Mobiltelefon können Sie und Ihre Mitarbeiter weltweit kostenlos über Ihre Büronummer telefonieren. Dieser Vorteil ist besonders für Freelancer, Außendienstmitarbeiter und Geschäftsreisende interessant. "Kostenlos Telefonieren" bezieht sich auf die Gesprächsgebühr, die für Ihren Anruf fällig wird. Sollten Sie sich nicht im W-Lan befinden fallen dennoch Kosten für die genutzten mobilen Daten an.

Weltweit ortsunabhängig sein

Softphones verfügen in der Regel über mehr Funktionen als klassische VoIP Hardware-Telefone. Abgesehen von Grundfunktionen wie Weiterleiten, Makeln, Halten und Durchstellen verfügen Softphones über zusätzliche Features wie beispielsweise “Click-2-Call”. Bei diese Funktion wird die Rufnummer per Klick aus dem CRM oder Browser direkt angewählt. Allerdings gilt es zu beachten, dass manche Softphoneanbieter diese speziellen Funktionen nur in der kostenpflichtigen Pro-Variante zur Verfügung stellen.

Mehr Funktionen als bei Hardphones

Aufgrund der automatisch stattfindenden Updates des SIP-Clients ist sichergestellt, dass das Softphone immer auf dem neuesten technischen Stand ist.

Das Softphone ist immer auf dem neuesten Stand

softphone

Nachteile des Softphones

Da eine funktionierende Interverbindung die Grundvoraussetzung für die Telefonie über das Softphone ist, resultiert ein Verbindungsabbruch darin, dass auch das Gespräch abbricht. Halten Sie sich in einer Region mit schwacher oder gar keiner Internetversorgung auf, ist auch die Telefonie über Softphone nicht oder nur schwer möglich.

Internetstabilität

Oft wird durch die Installation des Softphones auch andere Software versteckt mitinstalliert, um das Benutzerverhalten zu analysieren und persönliche Daten an den Softwarehersteller zu übermitteln. Solche "Spionage-Software" wird von den Nutzern in der Regel als negativ bewertet, muss dies jedoch nicht immer sein. Oft wird durch diese Spyware dazu genutzt, um Updateüberprüfungen durchzuführen.

Spionage-Software

Die Nutzung des Softphones ist immer an die Funktionalität des Rechners (oder des Mobiltelefons) gebunden. Stürzt der Rechner oder das Handy ab, ist auch das VoIP-Gespräch weg. Außerdem wird durch den Betrieb des Rechners mehr Strom verbraucht, als dies bei VoIP-Hardware der Fäll wäre. Da im täglichen Geschäftsbetrieb einer Firma der Rechner i.d.R ohnehin im Hintergrund läuft, ist dieser Nachteil als hintergründig zu betrachten.

PC läuft immer mit 

Passendes Betriebssystem zum Softphone

Es gibt einige Anbieter von Softphone-Software. Im Folgenden erfahren Sie, welche Softphones aus der Sicht von WIRECLOUD die besten sind im Hinblick auf Funktionalität, Nutzerfreundlichkeit und Funktionen. Nachfolgende Anwendungen sind nutzbar unter den Betriebssystemen Windows, Mac, Android und iOS.


WIRECLOUD empfiehlt die Softphone-Anbieter

Fazit 

Mit einem Softphone haben Sie ein tolles Tool an der Hand, um auf Geschäftsreisen oder im Home Office äußerst einfach und praktisch mit Ihrer Büronummer zu telefonieren. Aus demselben Grund sind Softphones auch für Außendienstmitarbeiter besonders interessant. 

Ein weiterer Vorteil ist die perfekte Skalierbarkeit, da Sie mit dem Softphone für Ihre Mitarbeiter keine VoIP-Telefone anzuschaffen brauchen, sondern ihnen bloß einen Softphones mit SIP Client auf dem PC installieren müssen.


Bei der Wahl des passenden Softphones sollten Sie im Vorfeld bereits festlegen, welche Funktionen Ihnen für Ihre täglichen Geschäftsprozesse wichtig sind. Der Hintergrund hierbei ist, das verschiedene Softphone-Anbieter verschiedene Funktionen (kostenlos) anbieten und manche Fuktionen ggf. nur in der Premium-Version zur Verfügung stehen. 


WIRECLOUD empfiehlt die Softphones von Bria, X-Lite und Zoiper.

✓ Bis zu 5.000 Nebenstellen


✓ Kostenlose Telefonkonferenzen


✓ Kostenlose Festnetznummern


✓ Kostenlose Rufnummernportierung


✓ Deutschland Festnetz: 0,9 Cent/Min 


✓ Deutschland Mobilfunk: für 8,9 Cent/Min

WIRECLOUD Pro

2,50 €

✓ 3 Nebenstellen


✓ Standard-Funktionen wie Makeln


✓ Halten, Voicemail, Weiterleiten


✓ Keine Vertragslaufzeit


✓ Kostenlose Festnetznummern

WIRECLOUD Basic

0,- €

WIRECLOUD Tarife

monatlich pro Nebenstelle

monatlich pro Nebenstelle

Impressum


WIRECLOUD ist ein Produkt der

DALASON GmbH

Im Mediapark 5

50670 Köln

0221 999 999 36