Was ist eigentlich eine Asterisk?

Asterisk ist eine frei verfügbare, kostenfreie Software welche sowohl IP- als auch ISDN-Telefonie unterstützt. Die Software bietet weitreichende Möglichkeiten im Thema Telefonie – von der Einrichtung von Nebenstellen bis hin zu komplexeren Routinglösungen.  Asterisk kann dabei bei einem Hoster gehostet sein oder im eigenen Rechenzentrum auf einem Server vor Ort, laufen. In jedem Fall ist aber eine Anbindung über einen IP-Telefonie-Anbieter ,via SIP-Trunk, an das Telefonnetz nötig. Für eingehende Telefonie ins Unternehmen benötigen Sie außerdem einen Telefonanbieter, bei dem sie Rufnummern oder Rufnummernblöcke aufschalten und sie im Telefonnetz für andere Teilnehmer erreichbar machen können.Asterisk ist mit allen Endgeräten kompartibel welche mit dem sog. SIP-Standard oder dem Asterisk-eigenen Standard InterAsterisk eXchange (IAX) oder SS7 arbeiten.

Was sind die Vorteile einer Asterisk-Lösung?

Asterisk hat gegenüber herkömmlichen SIP-Telefonanlagen den Vorteil, dass die Software kostenfrei ist und dabei die selben Funktionen wie eine kostenpflichtige Telefonanlage hat. Durch eine Art Baukastensystem ist es möglich sich eine individuell skalierbare Lösung zu schaffen, Anleitungen hier für gibt es auf zahlreichen Asterisk-Foren.

Was sind die Nachteile von Asterisk?

Das Einrichten eines solchen Asterisk-Servers ist recht schwierig und es steht Ihnen kein Support zur Verfügung der Sie bei der Lösung von Problemen unterstützt. Installation und Wartung sind kaum möglich, wenn Sie sich nicht intensiv mit der Thematik Telefonie und VoIP Kommunikation beschäftigt haben. Da aber gerade im Bereich der Business-Telefonie die Zuverlässigkeit der Telefonie unbedingt sichergestellt werden sollte, ist hier Expertise in der Anwendung von Asterisk auf jeden Fall notwendig. Auch für die Verbindung von Asterisk mit entsprechenden Datenbanken, Firewalls und, nicht zuletzt, die notwendige Anbindung an das Telefonnetz, sind viel Wissen und Fortbildung von Nöten. Gerade beim letztgenannten Punkt, der Anbindung ans Telefonnetz, ist dieser recht unabhängige Free-PBX in jedem Fall auf einen Telefonanbieter angewiesen, der die Konnektivität ins öffentliche Telefonnetz (PSTN) herstellt. Dies gilt sowohl für ausgehende Gespräche, die beispielsweise über einen SIP-Trunk angebunden werden können, als auch die Entgegennahme von eingehenden Telefonaten, bei denen ebenfalls eine Verbindung zum Telefonanbieter bestehen muss und zudem Rufnummern geschaltet werden müssen.

Was ergibt ein Vergleich von Asterisk-Servern und Cloud-Telefonanlagen?

Bei der Entscheidung für eine Cloud-Telefonanlage steht Kunden eine fertige Lösung mit meist recht intuitiv bedienbarer Oberfläche zur Verfügung. Ein Start ist schnell möglich, denn zumeist bieten Anbieter  auch gleich Ortsnetzrufnummern mit an. In punkto Skalierbarkeit nehmen sich Asterisk-Server und cloudbasierte Telefonanlage nicht unbedingt etwas. Die kritische Stelle ist in beiden Fällen fehlende Internet-Bandbreite, die die VoIP-Gesprächsqualität negativ beeinträchtigen. Beim Thema „standortübergreifender Betrieb“ gibt es sicher auch Konstrukte bei denen Asterisk-Server erfolgreich zum Einsatz kommen, doch hier spielt nach unserer Erfahrung die Cloud-Telefonanlage ihre wahren Stärken aus: Zentrale Administrationsmöglichkeit, sofortiger Einsatz der Lösung, redundanter Betrieb in unterschiedlichen Rechenzentren, geprüfte Gesprächsqualität und Datenschutz sind hier bei namenhaften Anbietern Merkmale, die von Hause aus mitgeliefert werden.

Die virtuelle Telefonanlage von WIRECLOUD

Unter den Begriff SIP Telefonanlage fällt auch die virtuelle Telefonanlage WIRECLOUD. Diese ist besonders einfach zu bedienen und dabei besonders sicher. Die SIP Telefonanlage WIRECLOUD erfüllt alle professionellen Telefonie-Bedürfnisse von Unternehmen.

Jetzt kostenlos testen