MiFID II Aufzeichnung von Telefongesprächen (taping)

Ab dem 03. Januar 2018 tritt die EU-Richtlinie MiFID II in Kraft, die auch in Deutschland über nationale Gesetze und Verordnungen Vermittler von Finanzprodukten dazu verpflichtet, Telefongespräche aufzuzeichnen. Diese Aufzeichnung müssen unveränderbar 5 Jahr archiviert werden. Betroffen sind nicht nur Banken, Broker und Fondsgesellschaften sondern sogar auch Finanzberater mit einer sogenannte Erlaubnis nach § 34f GewO.

Das sogenannte Taping betrifft alle Gespräche, die die Annahme und Weiterleitung von Aufträgen, die Ausführung von Kundenaufträgen und den Handel auf eigene Rechnung betreffen. Alle Gespräche, die den Abschluss des Geschäfts betreffen, also auch die Weiterleitung eines Auftrags intern oder extern, fallen hierunter. 

WIRECLOUD bietet hier eine komfortable Lösung, um entsprechende Gespräche MiFID II konform aufzuzeichnen. Die Gespräche werden hierbei komprimiert für eine Zeit von 5 Jahren unveränderbar archiviert und können per Dropbox oder Onedrive zur Verfügung gestellt werden. Diese Lösung ist bereits bei renommierten Kunden am Finanzplatz London im Produktiveinsatz.

Möglich ist auch die Nutzung von WIRECLOUD als Tool zur Aufzeichnung von MiFID2 relevanten Gesprächen, wenn Sie Ihre momentane Telefonanlage behalten möchten.

Gern beraten wir Sie hierzu unter Telefon 0221 999 99936.